Blanca G. Gomila

Blanca G. Gomila

Blanca Gozalo Gomila wurde 1982 in Madrid geboren, studierte freie Kunst an der Universidad Complutense de Madrid. 2007 kam sie als Austauschstudentin an die Kunsthochschule in Kassel. In Berlin machte sie an der Universität der Künste am Institut für Kunst im Kontext 2014 ihren Abschluss. Zahlreiche Ausstellungen: UdK Rundgang, Masterarbeit Ausstellung, Aus dem Kontext Berlin /Astragal Price, Gijón/ BrotfabrikGalerie. Berlin/Stellwerk Galerie. Kassel/Artepolis”, Madrid/Galerie Anita Beckers Frankfurt am Main/Museum für Fotografíe Palacio Solterra, Barcelona/Festival of Contemporary Art Barna/Innovation Europe, European Comission und UdK Berlin/ Werkstatt Kn, Graz/Galerie Mein Blau, Berlin.

Standorte: Giebel Brückenplatz Lübben und Spreewaldregion (Nr. 5 im Kunstkompass)

 

Die spanische Künstlerin Blanca Gomila untersucht in ihrem Projekt die Frage, wie die einzigartige Spreewaldlandschaft, die von bis zu drei Millionen Touristen im Jahr besucht wird, von den Einheimischen selbst wahrgenommen wird. Dazu durchquerte sie wochenlang den Spreewald mit dem Fahrrad und befragte die Bewohner nach besonderen Orten, um sie dorthin zu begleiten und zu porträtieren. Auf diese Weise ergab sich ihre Route, die sie von Groß Wasserburg und Schlepzig (Unterspreewald) im Norden über Lübben und Lübbenau bis nach Ragow und Groß Beuchow im Süden führte. Entstanden sind  30 Porträts an 30 verschiedenen Orten, die von der Künstlerin mit Eisenstangen markiert und in einem Heft zusammen mit den Porträtfotos vorgestellt werden. Dazu werden die Fotografien mit der markierten Route auf einer Wand im Stadtraum Lübben zu sehen sein. Gomilas prozessorientierte Arbeit spiegelt den Blick einer „Fremden“ auf eine spezifische Landschaft und die davon geprägte soziale Lebensgemeinschaft wider.